Das Wichtig­ste in Kürze

Nach dem erfol­gre­ichen Abschluss des Black Fri­days und Cyber Mon­days brach für den Han­del offiziell die Wei­h­nacht­szeit an, wom­it die let­zte große Einkauf­s­tour des Jahres ein­geläutet wurde. Durch­schnit­tlich 475 € pla­nen die Deutschen für Ihre Geschenke an Wei­h­nacht­en hierzu­lande auszugeben, laut dem Sta­tis­tik-Por­tal Sta­tista. 

Doch wie bet­rifft Wei­h­nacht­en Ihr Gin­mon-Port­fo­lio? Wir haben unsere ver­wen­de­ten ETFs ein­er wei­h­nachtlichen Analyse unter­zo­gen und zeigen Ihnen, wie Ihre Wei­h­nacht­saus­gaben zumin­d­est ein wenig in Ihr Port­fo­lio zurück­fließen.

Die Frage ist natür­lich zwangsläu­fig: Was wird an Wei­h­nacht­en denn genau gekauft und ver­schenkt?

Von Smart­phones und andere Elek­troar­tikel, über Uhren und Schmuck, bis hin zu Spielzeug, Büch­er, Süßigkeit­en und Klei­dung ist nor­maler­weise alles dabei. Hier ist auch von Bedeu­tung: Wird sich die Mühe gemacht und das passende Geschenk gekauft oder liegt schlussendlich lediglich ein Gutschein unter dem Wei­h­nachts­baum?

Im Fol­gen­den haben wir einige Prof­i­teure des alljährlichen Wei­h­nachts­geschäftes für Sie her­aus­gepickt und zeigen, welchen Anteil diese Unternehmen am jew­eils von uns ver­wen­de­ten ETF haben. Hin­ter dem jew­eili­gen Unternehmen find­en Sie den ETF, in dem das Unternehmen enthal­ten ist, sowie die Gewich­tung des Unternehmens inner­halb diesem ETF.

Für die Betra­ch­tung haben wir uns auss­chließlich auf Aktien konzen­tri­ert, Anlei­hen lassen wir auf­grund vari­ieren­der Finanzierungsstrate­gien der Unternehmen außen vor. 

In der Wei­h­nacht­szeit rück­en einige Anbi­eter aus der Luxu­s­güter­branche zwangsläu­fig in den Vorder­grund. Unternehmen, wie LVMH, Ker­ing oder Richemont prof­i­tieren mit ihren bre­it­en Pro­duk­t­port­folien in den Bere­ichen hochw­er­tiger Mode, Par­fum und Schmuck beispiel­sweise durch einen oft­mals etwas lock­er­er sitzen­den Geld­beu­tel nicht unwesentlich von der Wei­h­nacht­szeit.

Luxusgüter

LVMH Moët Hen­nessy – Louis Vuit­ton SE | FTSE Devel­oped Europe | 1,15%
Ker­ing SA | FTSE Devel­oped Europe | 0,46%
Com­pag­nie Finan­cière Richemont SA | FTSE Devel­oped Europe | 0,43%

Über die (Vor-)Weihnachtszeit freuen wer­den sich eben­falls Händler ver­schieden­er Art, denn sowohl die Umsätze beim Groß- und Einzel­han­del, als auch beim Ver­sand­han­del ziehen kräftig an. So rech­nen ein­er Umfrage des deutschen Han­delsver­ban­des (HDE) hiesige Unternehmen mit mehr als 102 Mil­liar­den Euro Umsatz im Wei­h­nachts­geschäft, was nach 99,4 Mil­liar­den Euro im Vor­jahr einen erneuten Absatzreko­rd darstellt. Der Anteil des Online-Han­dels hier­von soll dieses Jahr ca. 13,3 Mil­liar­den Euro betra­gen (Quelle: Sta­tista I, Sta­tista II).

Groß- und Einzelhandel

Wal­mart Inc. | MSCI USA | 0,61%
Tesco plc | FTSE Devel­oped Europe | 0,32%
Macy’s Inc. | MSCI USA | 0,09%
Metro AG | FTSE Devel­oped Europe | 0,03%

Versandhandel

Amazon.com Inc. | MSCI USA | 0,61%
Aliba­ba GroupMSCI Emerg­ing Mar­kets IMI | 0,32%
Zalan­do SE | FTSE Devel­oped Europe | 0,07%

56% der Deutschen pla­nen an Wei­h­nacht­en Gutscheine oder Geld zu ver­schenken (Quelle: Sta­tista). Ein bedeu­ten­der Teil wird davon schlussendlich für Elek­tron­ikar­tikel oder Klei­dung aus­gegeben, wo man schnell bei den großen Tech- und Mod­ekonz­er­nen dieser Welt ange­langt. Diese sind auch in den ETFs der Gin­mon-Anleger nicht uner­he­blich vertreten, wo ins­beson­dere Apple und Sam­sung in unseren jew­eili­gen Wert­pa­pieren eine sig­nifikante Posi­tion darstellen.

Elektronik & IT

Apple Inc.MSCI USA | 4,41%
Sam­sung GroupMSCI Emerg­ing Mar­kets IMI | 3,20%
Sony Cor­po­ra­tion | FTSE Japan | 1,97%
Nin­ten­do Co., Ltd. | FTSE Japan | 0,98%

Kleidung

Nike, Inc. | MSCI USA | 3,20%
adi­das AG
| FTSE Devel­oped Europe | 1,97%
H & M Hennes & Mau­ritz GBC AB | FTSE Devel­oped Europe | 0,98%
Hugo Boss AG | MSCI World Small Cap | 0,07%

Die Wei­h­nachts­sai­son ist jedes Jahr ein zuver­läs­siger Umsatzbringer für Pro­duzen­ten von aller­lei Süßigkeit­en und Spir­i­tu­osen. So mag beispiel­sweise Mon­delēz nicht jedem Kon­sumenten direkt bekan­nt sein, dafür aber umso mehr die Marken, die sich dahin­ter ver­ber­gen, wie etwa Mil­ka, Oreo und Toblerone. Übri­gens: Über sämtliche Her­steller hin­weg sollen in der aktuellen Wei­h­nachts­sai­son ca. 151 Mil­lio­nen Schokowei­h­nachtsmän­ner pro­duziert wer­den.

Eben­falls nicht direkt im Super­markt zu sehen, aber den­noch dick im Wei­h­nachts­geschäft: Dia­geo, Mut­terkonz­ern ver­schieden­er Getränke- und Spir­i­tu­osen­marken, wie etwa John­nie Walk­er, Bailey’s oder Cap­tain Mor­gan.

Nahrungsmittel & Getränke

Dia­geo plc | FTSE Devel­oped Europe | 1,04%
Pern­od Ricard SA
| MSCI Emerg­ing Mar­kets | 0,42%
Mon­delēz Inter­na­tion­al, Inc.
| MSCI USA | 0,27%
Choco­lade­fab­riken Lindt & Spru­engli AG | FTSE Devel­oped Europe | 0,09%

Darüber hin­aus gilt es Unternehmen der zweit­en Rei­he eben­falls nicht außen vor zu lassen, welche entwed­er als Zulief­er­er oder kom­ple­men­tär­er Akteur von der Wei­h­nacht­szeit prof­i­tieren. 

Denn wer liefert all die Pakete entwed­er zum End­kun­den oder füllt das Lager der Einzel­händler wieder auf? Logisitk- und Spedi­tion­sun­ternehmen, wie etwa die Deutsche Post, UPS oder FedEx zum Beispiel. Außer­dem: Cir­ca 8% der Wei­h­nachts­bäume in Deutsch­land sollen dieses Jahr online bestellt wer­den. Sofern diese nicht selb­st beim Bestel­lort abge­holt wer­den, lan­den somit auch nicht uner­he­blich Tan­nen in den Zustell­fahrzeu­gen der Logis­tik- und Spedi­tion­sun­ternehmen (Quelle: Sta­tista). 

Und wie wer­den Zahlun­gen an Einzel­händler oder Ver­san­dun­ternehmen abgewick­elt? Durch Unternehmen, wie etwa Pay­pal, Visa, oder auch den deutschen Dien­stleis­ter Wire­card.

Logistik & Versand

Deutsche Post AG | FTSE Devel­oped Europe | 0,37%
UPS, Inc. | MSCI USA | 0,29%
FedEx Corp. | MSCI USA | 0,15%

Zahlungsdienstleister

Visa Inc. | MSCI USA | 1,13%
Mas­ter­card Inc. | MSCI USA | 0,95%
Wire­card AG | FTSE Devel­oped Europe | 0,16%

Der Gutschein stellt das beliebteste Wei­h­nachts­geschenk der Deutschen dar. Nicht sel­ten bezieht sich ein solch­er Gutschein dann auf eine Konz­ertver­anstal­tung oder ander­weit­ige Büh­ne­nauftritte. Wer dann zwangsläu­fig eben­falls mitver­di­ent: CTS Even­tim aus München, Europas Mark­t­führer im Tick­etver­trieb.

Sonstige

CTS Even­tim AG | MSCI World Small Cap | 0,08%
Mat­tel Inc. | MSCI World Small Cap | 0,09%

Wie Sie sehen, befind­en sich aller­lei große Namen in den ETFs unser­er Gin­mon-Port­fo­lios. Sind manche Unternehmen, wie etwa Apple oder Ama­zon jed­er­mann ein Begriff, sind andere aus Kon­sumenten­sicht nicht direkt bemerk­bar. Den­noch über­steigt der Anteil dieser Unternehmen in keinem unser­er aus­gewählten ETFs mehr als 5%. Der Ein­fluss von Schwankun­gen auf Einzeltitelebene bleibt daher über­schaubar. Dieses Argu­ment der Diver­si­fika­tion zieht sich durch sämtliche unser­er aus­gewählten ETFs, sodass Sie als Anleger stets von ein­er erfreulichen Wirtschaft­sen­twick­lung prof­i­tieren, Einzel­risiken dabei jedoch rig­oros min­imiert wer­den. Eben­falls stellen unsere Port­fo­lios keines­falls alleinige Wei­h­nacht­sport­fo­lios dar. So prof­i­tieren Sie als Anleger zwar von der erhöht­en Kon­sum­freude weltweit, doch bleiben auch im Jan­u­ar sowie das gesamte kom­mende Jahr über opti­mal investiert.

Welcher Anlegertyp sind Sie?