Hier klick­en für größere Darstel­lung

Es ist Anfang April, die Sonne erwacht so langsam aus ihrem Win­ter­schlaf, es wird wieder grün­er und far­ben­fro­her. Der Früh­ling ist da. Sobald es wärmer wird und die Tage wieder länger wer­den, lässt die Beschäf­ti­gung mit The­men wie der per­sön­lichen Finanz­pla­nung tra­di­tionell etwas nach. Der Grill muss aufge­baut, der Garten eingewei­ht und der Golf­schwung wieder ins Gedächt­nis gerufen wer­den. Dementsprechend fassen wir hier — kurz und knapp — die run­dum erfreulichen Entwick­lun­gen im ersten Quar­tal 2017 zusam­men.

Ver­glichen mit dem his­torisch schlecht­en Start in das Börsen­jahr 2016, zeigten sich die Märk­te in den ersten Monat diesen Jahres deut­lich opti­mistis­ch­er: es gab wenig Tur­bu­len­zen und die Lin­ien der wichti­gen Indizes zeigten gesam­melt nach oben.

Glob­al betra­chtet indiziert der MSCI World mit einem Wach­s­tum von knapp 2,8% einen guten Start in das neue Jahr. Der für Europa aus­sagekräftige Stoxx Europe 600 hat sich eben­falls pos­i­tiv entwick­elt und wuchs inner­halb des ersten Quar­tals etwas über 4,2%. Der DAX kon­nte sich im März knapp unter­halb seines cir­ca zwei Jahre alten Allzei­thochs von 12390 Zäh­lern posi­tion­ieren. Auch die mit­tel­großen Unternehmen im MDAX über­schrit­ten erst­mals in der Geschichte des Index die 24.000 Punk­te Marke. In Ameri­ka sind die ersten Monate des Jahres eben­falls pos­i­tiv ver­laufen. Der S&P 500 kon­nte ein paar vorteil­hafte Bewe­gun­gen präsen­tieren und erre­ichte ein Wach­s­tum von etwas über 4,6%. Span­nend waren auch die Entwick­lun­gen in den Schwellen­län­dern: Anfang 2016 noch zu einem Teil für den schlecht­en Start ver­ant­wortlich, tra­gen starke Starts hier zu dem ins­ge­samt pos­i­tiv­en Bild bei. So kon­nte beispiel­sweise der indis­che Leitin­dex 11,14% und der argen­tinis­che sog­ar 13,14% Wach­s­tum im Zeitraum von Jan­u­ar bis März verze­ich­nen.

In diesem ins­ge­samt pos­i­tiv­en Umfeld kon­nten die Gin­mon Port­fo­lios ihren starken Kurs vom let­zten Jahr kon­se­quent fort­set­zen. So schlossen beispiel­sweise Port­fo­lios der Strate­gie 9 mit ein­er Quar­tal­sren­dite von 4,38% an die guten Ergeb­nisse aus 2016 — 13,35% — an.

So haben sich die Portfolios im ersten Quartal 2017 entwickelt:

Hier klick­en für größere Darstel­lung

So haben sich die Portfolios historisch entwickelt:

Hier klick­en für größere Darstel­lung

Ginmon selbst wächst ebenfalls mit großen Schritten

Wir streben aktuell die bish­er größte Finanzierungsrunde auf dem deutschen Robo Advi­sor Markt an und erwarten einen 2 stel­li­gen Mil­lio­nen Betrag. Mit diesem Wach­s­tum­skap­i­tal wer­den wir Plat­tform und Kun­denser­vice weit­er verbessern und unsere Expan­sion­spläne vorantreiben. Der beein­druck­ende Wach­s­tum­skurs auf dem sich das Unternehmen befind­et, wäre ohne den kon­tinuier­lich steigen­den Zus­pruch unser­er Kun­den nicht möglich. Daher wollen wir uns an dieser Stelle für das ent­ge­genge­brachte Ver­trauen bedanken. Wir freuen uns, dass sich kun­de­nori­en­tiert­er und tech­nolo­giebasiert­er Ver­mö­gen­sauf­bau sukzes­sive auch in Deutsch­land durch­set­zt — gemein­sam brin­gen wir Bewe­gung in die bish­er träge Finanzin­dus­trie.

Welcher Anlegertyp sind Sie?

Hin­weis: Die hier berichteten Werte für die Per­for­mance der Gin­mon Port­fo­lios geben eine Über­sicht über deren Entwick­lung und basieren auf Durch­schnittswerten. Die tat­säch­liche Wer­ten­twick­lung indi­vidu­eller Port­fo­lios kann in Abhängigkeit von Sparver­hal­ten, Rebal­anc­ing und anderen Fak­toren abwe­ichen.