Performance Vergleich: Ginmon ist bester Robo Advisor 2016 – Wir erklären warum

Das Extra Magazin gibt mit dem Performance Vergleich für das Jahr 2016 einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der digitalen Vermögensmanager. Ginmon konnte dabei mit der stärksten Rendite durch einen antizyklischen Faktor Investing Ansatz überzeugen. Wir erklären Ihnen die Erfolgsfaktoren der wissenschaftlichen Anlagestrategie von Ginmon und warum mit unserer Investmenttechnologie auch zukünftig sehr hohe Renditen umsetzbar sind.

Was ist antizyklisches Faktor Investing?

Die Portfoliozusammensetzung von Ginmon basiert auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Dreifaktorenmodells von Nobelpreisträger Prof. Eugene Farma. Demnach können nachweislich bei kleinen (“Small Caps”) und fair bewerteten Unternehmen (“Value Caps”), deren Marktkapitalisierung nahe an ihrem Buchwert liegt, risikoadjustierte Überrenditen erzielt werden. Historisch betrachtet sind es im Fall von "Small Cap"- Unternehmen durchschnittlich 2,2 % p.a. und bei "Value"-Unternehmen 1,1 % p.a. (mehr dazu hier). 2016 waren diese Kapitalmarktprämien eine der wichtigsten Renditetreiber unserer Anlagestrategie.

Ein weiterer Erfolgsfaktor für die starke Performance ist das antizyklische Investieren.
Antizyklische Strategien versuchen gegen den Strom zu schwimmen. Sie kaufen, wenn die Preise fallen und verkaufen, wenn die Preise steigen. So kann man optimal an der Wertentwicklung des Marktes partizipieren. Antizyklische Strategien können somit zu einer Renditesteigerung und Risikoreduktion beitragen (mehr dazu hier).

Rebalancing als Grundlage für langfristigen Anlageerfolg

Die Anlagedisziplin ist elementar für den langfristigen Erfolg am Kapitalmarkt. Damit die Portfolioallokation stets dem individuellen Risikoprofil des Anlegers entspricht, müssen temporäre Wertschwankungen unterschiedlicher Anlageklassen ausgeglichen werden. Dies gelingt durch Rebalancing und der Portfolioumschichtung bzw. der Anpassung der aktuellen Anlagestruktur an die ursprüngliche Zielallokation. Positionen, die stark an Wert gewonnen haben, werden dabei anteilig verkauft und Positionen, die an Wert verloren haben, zugekauft.

Entsprechende Portfolio-Anpassungen in Form von Rebalancing garantieren nicht nur die konsistente Umsetzung der individuell nutzenoptimalen Anlagestrategie, sondern auch die Vermeidung von psychologischen Fallstricken, die die Rendite schmälern können. Egal ob beim Markettiming, der Einschätzung eigener Fähigkeiten oder bei der Bewertung bisheriger Anlageerfahrungen – der Mensch sieht sich zwar gerne als rationales Wesen, sein Handeln und Tun und damit auch die Anlageentscheidungen sind jedoch emotional geprägt. Dies führt zwangsläufig zu Fehlern, die zwar nicht wünschenswert, aber durchaus menschlich sind und die Rendite schmälern. Durch Rebalancing kann somit jeder Anleger dauerhaft das optimale Risiko-Rendite-Verhältnis erzielen.

Ginmon löst das Problem der Emotionalität dabei durch einen Algorithmus, der das dynamische Risikomanagement konsequent und frei von Emotionen umsetzt. Weicht das Portfolio um mehr als 10 % von der ursprünglichen Zielallokation ab, erfolgt die Portfolioumschichtung. Zusätzlich wird per Smart Rebalancing jede Kontobewegung genutzt um das Portfolio an die optimale Kapitalverteilung anzugleichen.

Sicherheit ist eine Frage der Diversifikation

Die maximale Risikoreduktion durch eine optimale Diversifikation impliziert eine möglichst breite Portfoliostreuung in möglichst viele verschiedene Länder und Märkte. Je breiter das Portfolio gestreut ist, desto geringer wirken sich Krisen einzelner Branchen oder Regionen auf Ihr Portfolio aus. Wertschwankungen werden somit minimiert und ein Totalausfall ist praktisch ausgeschlossen.

Fazit

Die Investmenttechnologie von Ginmon kombiniert eine antizyklische Anlagestrategie mit wissenschaftlich nachgewiesenen Renditetreibern sowie einer optimalen Diversifikation und setzt die Portfolioallokation frei von Emotionen um. So können sich Anleger ihres dauerhaft optimalen Risiko-Rendite-Verhältnisses sicher sein und auch zukünftig effektiv Vermögen aufbauen.


Welcher Anlegertyp sind Sie?


Anlegertyp ermitteln