Viele Men­schen machen sich Gedanken über ihre langfristige Gel­dan­lage, ins­beson­dere in Bezug auf die Altersvor­sorge. Allerd­ings investiert noch ein Großteil der Bevölkerung in die falschen Anla­gen und erwirtschaftet sog­ar häu­fig neg­a­tive Ren­diten. Wir zeigen Ihnen Wege und Möglichkeit­en, wie sie Ihr Geld effek­tiv anle­gen um langfristig Ver­mö­gen aufzubauen.

Worum geht’s?
  • Wie die Mehrheit der Deutschen die Altersvor­sorge falsch ange­ht
  • Wie Sie Ihr Geld effek­tiv und langfristig sich­er investieren kön­nen
  • Robo Advi­sor wie Gin­mon als Lösung für den langfristi­gen Ver­mö­gen­sauf­bau

Nach ein­er Umfrage des Deutschen Baus­parkassen Ver­ban­des sind 48 % des deutschen Ver­mö­gens in Spar­büch­ern und Tages­geld­kon­ten investiert. Diese schaf­fen es durch Kontoführungs­ge­bühren und niedrige Zin­sen kaum eine Infla­tion­srate von 0,3 bis 0,6 % zu übertr­e­f­fen und erwirtschaften neg­a­tive Ren­diten. Allerd­ings sind für die Zukun­ft mit­tel- bis langfristig keine höheren Zin­sen zu erwarten, die Europäis­che Zen­tral­bank (EZB) hat­te erst kür­zlich den Leitzins bei Null Prozent belassen und keine Zin­ser­höhun­gen in Aus­sicht gestellt.
Viele Spar­er sind bei der Suche nach ein­er rentablen Gel­dan­lage zu über­schaubaren Risiko weit­er­hin rat­los. Um höhere Ren­diten zu erzie­len, bieten sich klas­sis­cher­weise Unternehmens­beteili­gun­gen in Form von Aktien an. In vie­len Län­dern hal­ten große Teile der Bevölkerung daher Aktien­port­fo­lios, in den USA beispiel­sweise über 60 %. In Deutsch­land ist der Anteil der Bevölkerung mit direk­ten Unternehmens­beteili­gun­gen jedoch sehr ger­ing. Viele Deutsche mei­den den Kap­i­tal­markt, obwohl er zu einem ver­gle­ich­sweise gerin­gen Risiko attrak­tive Ren­diten bietet. Nach ein­er Studie des Deutschen Aktienin­sti­tuts sind nur ca. 14% der Deutschen an Aktien oder Aktien­fonds beteiligt, ein entschei­den­der Grund für den steti­gen Ver­lust des Net­tover­mö­gens. Das belegt eben­falls eine Studie des Deutschen Insti­tuts für Wirtschaft­förderung. Dem­nach ist das deutsche Net­toeinkom­men inner­halb der let­zten 10 Jahre bere­its um 15 % geschrumpft — kein Indiz für einen effek­tiv­en Ver­mö­gen­sauf­bau oder Altersvor­sorge.

Wie Sie Ihr Geld langfristig und sicher anlegen können

Die Lösung heißt ETF — Exchange Trad­ed Funds. ETFs sind börsen­ge­han­delte Invest­ment­fonds mit denen ganze Indizes bzw. einzelne Märk­te repliziert wer­den kön­nen. Dabei wer­den ETFs pas­siv ver­wal­tet, d.h. die Zusam­menset­zung der Fonds ändert sich nur bei Indexverän­derun­gen um den entsprechen­den Index exakt nachzu­bilden. Somit prof­i­tiert man kostengün­stig von der Wer­ten­twick­lung eines Index inklu­sive den Zins­eszin­sef­fek­ten. Der Dax zum Beispiel kon­nte allein in den let­zten zehn Jahren ein Wach­s­tum von ca. 55 % ver­buchen. Mit­tler­weile gibt nicht nur ETFs auf klas­sis­che Indizes, son­dern auch auf Anlei­hen oder Immo­bilien. Das Ange­bot an ETF Pro­duk­ten hat sich schnell entwick­elt und es wer­den inzwis­chen tausende ETF Pro­duk­te ange­boten, welche ver­schiedene Bench­marks abbilden.

Wie finden Anleger innerhalb der tausenden ETF Produkte die richtigen Bausteine für ihre Geldanlage?

Um in dem Meer an Finanzpro­duk­ten den Überblick zu behal­ten, bieten sich so genan­nte Robo Advis­er an. Diese ermöglichen Kun­den durch die Automa­tisierung der Port­fo­liover­wal­tung eine größt­mögliche Ren­dite gemäß der indi­vidu­ellen Risikonei­gung.
Gin­mon bietet als ein­er der führen­den deutschen Robo Advi­sor eine Online Plat­tform zur Ver­mö­gensver­wal­tung durch ETF Port­fo­lios an. Dabei wird anhand des indi­vidu­ellen Risiko­pro­fils des Kun­den ein ETF-Port­fo­lio beste­hend aus Aktien und Anlei­hen konzip­iert, ver­wal­tet und bei Bedarf opti­miert. Mit einem Gin­mon Port­fo­lio ist man nach der Port­fo­lioal­loka­tion in ca. 10.000 Unternehmen aus 47 Län­dern weltweit investiert. Durch das stark diver­si­fizierte Invest­ment geht das Aus­fall­risiko prak­tisch gegen Null und der Anleger prof­i­tiert durch das stetige weltweite Wach­s­tum. Sollte ein Land oder eine Region an Wach­s­tum ver­lieren, wird das durch die bre­ite Streu­ung von weit­eren Anlageklassen aus­geglichen.

Fazit

Da ETF-Port­fo­lios nicht nur bre­it diver­si­fiziert sind, son­dern auch alle in einem Markt bzw. Index zur Ver­fü­gung ste­hen­den Infor­ma­tio­nen implizieren, sind diese langfristig ren­ditestärk­er als einzelne Aktien oder herkömm­liche Invest­ment­fonds. Deshalb eignen sich Robo Advi­sor wie Gin­mon her­vor­ra­gend zum langfristi­gen Ver­mö­gen­sauf­bau und stellen eine rentable Möglichkeit zur Altersvor­sorge dar.

Welcher Anlegertyp sind Sie?