3 Vorteile einer automatisierten Anlagestrategie

Die meisten Sparer in Deutschland legen ihr Geld noch konservativ auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto an. Einige jedoch wollen mehr aus ihrem Geld machen, wagen den Schritt an die Börse und stellen sich ein eigenes Portfolio zusammen. Doch was gilt es hier zu beachten?

Worum geht’s?

  • Finanzaffine Anleger stellen sich gerne selbst ein Portfolio zusammen
  • Dabei achten Sie zumeist primär auf niedrige Kosten
  • So lassen Sie einen wichtigen Teil der Rendite liegen

Die selbstständige Zusammensetzung der Geldanlage kann auf den ersten Blick Kosten sparen

Sind Sie unzufrieden mit Ihrer aktuellen Art der Geldanlage? Oder einfach nur unsicher, ob Sie die richtige Variante gewählt haben? Dann geht es Ihnen wie den meisten Anlegern in Deutschland.

Viele Menschen meiden das Thema Geldanlage, weil es trocken und komplex ist. Ähnlich wie ein Zahnarztbesuch wird es immer weiter aufgeschoben. Dabei verschenken Anleger mit jedem verlorenen Jahr einen riesigen potentiellen Mehrwert durch den entgangenen Zinseszins.

Die meisten Anlageprodukte haben den Nachteil, dass sie zu komplex und teuer sind. Denn auch Bank und Berater wollen kräftig daran mitverdienen. An Finanzen interessierte Anleger nehmen deshalb ihre Geldanlage vermehrt selbst in die Hand.

Ein wichtiger Aspekt wird nicht beachtet

Für einen effizienten Vermögensaufbau ist regelmäßiges Sparen unerlässlich. Hierzu bieten sich Sparpläne als beste Möglichkeit an. Der Anleger investiert also regelmäßig (bspw. monatlich) einen festgelegten Betrag.

Unstrittig und durch weitreichende Forschung belegt ist mittlerweile, dass ein breit diversifiziertes Portfolio langfristig eine höhere Rendite als fast alle aktiven Investmentfonds erwirtschaftet. Mithilfe von ETFs ist eine solche Lösung einfach abbildbar - unzählige Banken bieten günstige Möglichkeiten, solche Fonds zu kaufen.

Die regelmäßige Frequenz mit einem gleichbleibenden Betrag passt am besten zum Sparverhalten mit regelmäßigem monatlichem Einkommen. Daneben motiviert sie dazu, die monatlichen Ausgaben im Blick zu behalten. Zusätzlich wird der Moment des Kaufs auf mehrere Zeitpunkte verteilt und so das Risiko von einem einzelnen Kauf zum “falschen” Zeitpunkt vermieden.

Sparpläne werden von einigen Direktbanken kostenlos, d.h. ohne Gebühren beim Kauf sowie ohne laufende Kosten angeboten. Dies ist wichtig, um die Rendite so hoch wie möglich zu halten, denn diese wird auch durch einmalig anfallende Gebühren beeinflusst.

Doch ein Punkt wird für gewöhnlich außer Acht gelassen: Da meist nur eine begrenzte Auswahl an kostenlosen Sparplänen angeboten wird, lässt sich so kein optimales Portfolio zusammenstellen. Bei der erzielbaren Rendite geht der Anleger also Kompromisse ein.

Vorteile einer professionellen Lösung

Die bestmögliche Rendite erzielt ein Portfolio, das so breit wie möglich gestreut ist und sich in der Zusammenstellung von Ländern und Branchen optimal ergänzt. Folgende Vorteile bietet ein solcher automatisierter Ansatz:

1) Abbildung des gesamten Weltmarkts

Eine optimale Diversifikation ist notwendig, denn der Durchschnitt der Weltwirtschaft erzielt erwiesenermaßen die bestmögliche Rendite. Eine so diversifizierte Anlage umfasst alle großen sowie kleinen Unternehmen in allen Ländern und Branchen.
Bis heute existiert hierfür jedoch kein eigener Index. Spezialisierte Anbieter (wie bspw. Dimensional) bilden dies annähernd optimal ab, sind aber für Privatanleger teilweise nicht verfügbar.

2) Regelmäßige Anpassung

Der Service für die initiale Zusammenstellung eines DIY-Portfolios ist weit verbreitet. Aber was passiert danach? Die Weltwirtschaft verändert sich - die Geldanlage allerdings nicht. Nach und nach weicht das Portfolio so vom Optimum ab.
Eine automatisierte Lösung dagegen überprüft regelmäßig die korrekte Zusammensetzung und passt die Gewichtung an veränderte Gegebenheiten an.

3) Transaktionskosten inklusive

Direktbanken haben meist nur eine begrenzte Auswahl kostenloser Sparpläne - bei den restlichen fallen Gebühren an, wodurch gerade kleine Sparraten unrentabel werden. Bei automatisierten Lösungen sind solche Gebühren jedoch in der Regel enthalten.

Automatisierte Lösungen bieten einen deutlichen Mehrwert

Die auf den ersten Blick erscheinende Kostenersparnis des DIY-Ansatzes verschwindet so nach und nach vollständig. Hinzu kommt die höhere erreichte Rendite. Zeitersparnis und nicht mehr notwendiger Recherche- und Pflegeaufwand überzeugen zusätzlich viele Anleger, ihre Geldanlage automatisiert abzubilden.


Welcher Anlegertyp sind Sie?


Anlegertyp ermitteln